Schmucktrend Stacking
15 November 2018
Schmucktrend Stacking

Stacking, Layering oder Arrangement: Wie man sie auch nennt, die Kunst, Schmuckstücke miteinander zu kombinieren, kann beeindruckende Effekte erzielen. Besonders im Sommer entsteht dadurch ein schicker Bohème-Stil auf gebräunter Haut. Und im Moment ist das Stacking ein äußerst angesagtes Mittel, um ein schlichtes Kleid oder schwarzes Top einzigartig zu machen. Die perfekten Zusammenklänge, die magischen Verbindungen, sind dabei einzig und allein von Ihrer Fantasie und Stimmung abhängig. Spielen Sie mit Ihren Armbändern, Ringen und Anhängern. Das Entscheidende ist, dass Sie Spaß an der Komposition der zahlreichen Varianten aus Gold und Diamanten haben, die immer wieder neu verändert werden können.

This is M

Ring-Stacking

Der Stacking-Trend lädt zu neuartigen Kombinationen und Trageweisen ein. Farben, Formen, Designs und Schliffe lassen sich herrlich vermischen – so können Sie etwa normale Ringe mit Ehe- und Solitärringen abwechseln. Kreationen aus Weiß-, Rosé- und Gelbgold sind wie geschaffen für einen gemeinsamen Auftritt. Dabei wird Ihr Verlobungsring keinesfalls in den Schatten gestellt. Daumen und Zeigefinger wurden lange außer Acht gelassen, doch größere Schmuckstücke können an diesen vernachlässigten Fingern besonders anmutig wirken. Beispiele für charakterstarke Kreationen, die neuartige Trageweisen verkörpern, sind der Glam’Azone Ring, der sich über zwei Fingerglieder erstreckt, und der MyTwin Dreifingerring, der Zeige-, Mittel- und Ringfinger gleichzeitig schmückt! Diamanten im Oval-, Smaragd- und Tropfenschliff wirken besonders luftig. Abgerundet wird der Look durch eine makellose Maniküre.

Armband-Stacking

Beleben Sie Ihre Handgelenke mit einem Zusammenspiel von Armbändern ... In einem Tanz aus Licht wiegen sich die funkelnden Edelsteine im Rhythmus Ihrer Bewegungen. Rohe, naturbelassene oder geflochtene Materialien werden durch Gold und Diamanten veredelt. Kombinieren Sie sie mit den feinen Bändern der Skinny Linie, den Joy Armkettchen, den Messika Move Armreifen oder Manschettenarmbändern mit oder ohne Diamantpavé. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die Männer in Ihrem Leben müssen Ihnen in nichts nachstehen: Schicke und rockige Kombinationen erweisen sich im Alltag als überaus tragbar. Zwei oder drei Herrenarmbänder genügen, um einen Look zu prägen. Kombinieren Sie geschmeidige und steife Modelle, farbige Kordeln und flache Goldarmbänder: Messikas Herrenkollektion Move Titanium besticht mit einer grau-schwarzen Farbpalette und umfasst auch Ringe für besonders trendbewusste Männer.

Ketten-Stacking

Die Kombination mehrerer Ketten bringt Ihren Hals und Ihr Dekolleté sofort zum Strahlen. Anhänger, Medaillons und Amulette lassen sich zu einem Ensemble von unterschiedlichen Schliffen, Steinen und Goldarten koordinieren. Die Überlagerung verschiedener Längen, vom Choker bis zum Sautoir, verleiht selbst dem schlichtesten Kleidungsstück eine sinnliche Ausstrahlung.

Ihrer Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt: So können Sie Ihre Auswahl zum Beispiel mit Stücken in 70er-Jahre-Farben oder anderem Vintage-Schmuck ergänzen. Dank ihres zeitlosen Stils und der Reinheit ihrer Diamanten eignen sich Messikas Kreationen ideal für den aktuellen Kombinationstrend.

Schmucktrend Stacking