Shards of Mirror
12 November 2018
Wenn Märchen Wirklichkeit werden
Shards of Mirror

Seit ihrer Kindheit ist Valérie Messika mit dem König der Edelsteine vertraut und hat gelernt, das innere Licht der Diamanten zu lesen und so die allerschönsten Exemplare auszusuchen. Darum ist es nicht verwunderlich, dass sie den Wunsch verspürte, ihrer Liebe zu Diamanten auf neue Weise Ausdruck zu verleihen. Nach zehn Jahren voller Dynamik, voller zunehmendem Erfolg für ihren modernen, schlichten, direkt auf der Haut getragenen Schmuck treibt Valérie Messika ihre Träume 2015 noch ein Stück weiter. Sie vereint den Entwurf und die Fertigung ihrer Haute-Joaillerie-Kreationen an einem einzigen Ort, im Atelier Messika. Ein Märchen wird Wirklichkeit: Es war einmal ...
Once upon a time …

This is M

Moderne Haute Joaillerie

Was passiert, wenn herausragende Schmuck-Expertise Fantasien Wirklichkeit werden lässt? In seinen intimen Räumlichkeiten, versteckt unter dem Dach eines Pariser Mietshauses aus dem 19. Jahrhundert, erweckt das Atelier Messika seit drei Jahren Schmuckkollektionen zum Leben, die wie Haute-Couture-Kleidung anmuten. Über ein Dutzend Kunsthandwerker, Zeichnerinnen, Modellbauer, Goldschmiede, Fasser und Polierer arbeiten eifrig daran, die Vorstellungswelt von Valérie Messika zum Leben zu erwecken. In hunderten, ja tausenden Stunden gemeinschaftlicher Handarbeit entstehen einzigartige Meisterwerke: Colliers, Choker, Armbänder, Ohrringe, Ohrmanschetten und Ringe. Dieses Jahr wurde Valérie Messika von den Figuren berühmter Märchen inspiriert: The Snow Queen (Die Schneekönigin), The Little Mermaid (Die kleine Meerjungfrau), The Arabian Nights (Tausendundeine Nacht) und The Bright Falcon (Finist der helle Falke). Das starke, feminine Wesen dieser modernen Heldinnen hat die Designerin mit der Vorstellungskraft einer Erwachsenen in 22 Parüren verwandelt.

Das Shards of Mirror Collier, The Snow Queen

Prächtig und stolz wie die Schneekönigin hat dieses betörend funkelnde Collier 950 Stunden Arbeit erfordert, darunter 40 Stunden für die Gouachezeichnung. Ein skulpturales Stück von herrlicher Symmetrie, dessen 341 Diamanten im Tropfenschliff miteinander spielen, ohne sich je zu berühren. In ihrer Mitte enthüllen sie ein Trio aus beweglichen Diamanten, von denen der größte ganze 3,42 Karat auf die Waage bringt. Die perfekte Abstimmung der Steine ist eine Meisterleistung des Ateliers, die eine Welle aus Licht über das Dekolleté strömen lässt.

Shards of Mirror